LR pixel

PlastiVation Machinery erhält für Erfindung erstes Patent

Das deutsche Maschinen-Start-up PlastiVation Machinery GmbH hat ein Patent für das Vulkanisieren von Kautschuk erhalten. Der Name ‚Hurricane‘ ist zur Nutzung innerhalb der europäischen Kunststoffindustrie eingetragen und geschützt. Mit Dr. Maximilian Wank ist ab Oktober ein Experte für Industrial Internet of Things (IIoT) und Digitalisierung in der Kunststoffindustrie an Bord.

Vulkanisierungsverfahren erhält Patent

„Wir freuen uns sehr, dass wir für diese Erfindung unser erstes Patent erhalten haben. Dies stellt einen weiteren Motivationsschub für unser Startup dar”, sagt Bengt Schmidt, Gründer und CEO der PlastiVation Machinery GmbH. Mit dem eingetragenen erfindungsgemäßen Vulkanisierungsverfahren ist es möglich, Kautschuk unter Ausschluss von Sauerstoff zu vulkanisieren. Dabei wird die Vulkanisierungstemperatur über den Siedepunkt des Mediums präzise erreicht, so dass der Kautschuk nicht nur sehr schnell auf die Temperatur des umgebenden Dampfes gebracht wird, sondern auch besonders schonend. Beim Vulkanisieren auftretende Ausscheidungen können ideal abgesondert („Essig- / Öl-Prinzip“) und absolut umweltfreundlich entsorgt werden. Dies spart erheblich Energie und Absonderungen entweichen nicht unkontrolliert in die Umgebung.

Hurricane: Markenname in europäischer Kunststoffindustrie geschützt

Zuvor hatte das Unternehmen bereits die patentrechtliche Bestätigung erhalten, dass der Name „Hurricane“ als Marke bezüglich der Nutzung in der Kunststoffindustrie innerhalb der Europäischen Union eingetragen und geschützt ist. „Die Erteilung dieses Patents war für uns ein wichtiger erster Meilenstein für die Entwicklung unserer eigenen Spritzgießmaschinenbaureihe. Der von uns angewandte Model Based Systems Engineering (MBSE)-Ansatz trägt dazu bei, dass immer komplexer werdende System Spritzgießmaschine transparent und vollständig abzubilden“, erläutert Dr. Daniel Ammer, Vice President R&D. Eckpfeiler bei der Entwicklung der Hurricane sind Energieeffizienz und digitale Innovationen. Ab Oktober verstärkt Dr. Maximilian Wank das Entwicklungsteam, der über umfangreiche Erfahrung im Bereich Industrial Internet of Things (IIoT) und hinsichtlich der Digitalisierung in der Kunststoffindustrie verfügt.

Pressekontakt:

PlastiVation Machinery GmbH
c/o Szerdahelyi Marketing- und Kommunikationsberatung
Imre Szerdahelyi
Telefon: +49 89 235 46672
E-Mail: isz@imreszerdahelyi.de

Scroll to Top